Neben der Tätigkeit als Gerichtssachverständiger werden auch Privatgutachten auf dem Fachgebiet Baugewerbe –Innenarchitektur 

mit der Spezialisierung  AUSBAU und der  FASSADE :

 

Häufige Beratungs- und Bewertungsangelegenheiten:

  • Abdichtungen, Keller, Feuchteschäden 
  • Schimmelpilzbefall, Raumklimamessung
  • Rissschäden, Abplatzungen an Oberflächen
  • Fassadenbekleidungen, Außenputz, Sockelputz
  • Fußböden, Innenausbau
  • Wärmeschutz, Schallschutz, Brandschutz
  • Unebenheiten, Maßabweichungen, optische Mängel
  • Wohnflächen, Nutzflächen
  • Baukosten, Mängelbeseitigungskosten, Fertigstellungskosten
  • Abnahmedienstleistungen (Protokolle,etc.) ist Aufgabe eines Sachverständigen und nicht der  Hersteller oder Verarbeiter !



* Beweissicherungen

* Schadensgutachten inkl. Schadensbehebungen

* Nutzwertgutachten – Versicherungen ,öffentliche Einrichtungen ,etc



Fachgebiete : 73.65  WDVS   Herstellung von Wärmedämmverbundsystemen -FASSADEN


Was wird unter der Herstellung von Wärmedämmverbundsystemen verstanden ?

Isolieren einer Fassade mit Dämmung ( EPS Styropor,Mineralwolle,Kork,Mineralschaum,usw.) das mit einer Armierung und Edelputz  überzogen wird.     

  • Beweissicherungen
  • Abnahmeprotokolle 
  • Gutachten
  • Ausführungsbegleitende Qualitätskontrollen für Wärmedämmverbundsysteme
    z.B. Prüfungen nach ÖNORM B 6400,Dübelauszugsversuche
  • Ausführungsbegleitende Qualitätskontrollen für Innen- und Außenputze
  • Prüfung nach ÖNORM B 2259:, „Objektsicherheitsprüfungen für Wohngebäude“ –
    regelmäßige Routineprüfungen im Rahmen von Sichtkontrollen und zerstörungsfreien Begutachtungen für die Bauteile Fassade/Gesimse
  • Beurteilung von Bauschäden
  • Beurteilung nach den Brandschutzbestimmungen zur Applizierung von Wärmedämmverbundsystemen (Brandschutzkonzepte für WDVS)
  • Erstellung von Sanierungsvorschlägen
  • Feuchtigkeitsmessungen – Feuchtigkeitsprofile
  • Baumanagement
  • Mauerwerksanalysen
  • Untergrundprüfung:
    • Abreißproben gemäß ÖNORM B6400-
    • Haftzugsprüfungen
    • Klebeprobe für Anputz- und Anschlussprofile
  • Schulungen für Ihr Unternehmen – wir beraten Sie gerne z.B. zu folgenden Themen:
    • Folgen mangelhafter Planung u. Montage
    • WDVS-Vom Keller bis zum Dach
    • Putz – der Schutz des Mauerwerks
    • Putz/Fassade/WDVS – Wie entstehen Schäden? Wie kann man diese vermeiden? Neue Sanierungsmethoden
    • Fassadenarbeiten- Vollwärmeschutz
    • Vermeidung von Schäden an WDVS
    • Details zur Sockelabdichtung
    • Qualität und Mängelfreiheit bei der Auftragsvergabe
    • Montage von Verblechung an WDVS- und Systemnieten ( Krallen/Spreiznieten)
    • Der Sockel am WDVS aus Sicht des Sachverständigen
    • Übergabe von Putzleistungen an den Arbeitgeber bzw. nachfolgende Gewerke


 73.70  Verputzarbeiten ,Innen und Aussen 

Hier werden alle Bauteile die mit Putz in Berührung kommen gemeint. Meistens handelt es sich um einen Innen oder Aussenputz

Rissschäden ,Sockelschäden ,Feuchtigkeit und Schimmeluntersuchungen !

Fachgebiet : 73.75 Trockenausbauarbeiten und Planung 


Das Wort Trockenausbau ist vielen nur unter Gipskartonplatten oder Rigips bekannt.Heute ist Trockenbau großer Bestandteil im Baugewerbe und nicht mehr wegzudenken.Große Projekte können dank der Leichtbauweise schneller realisiert werden,da Trocknungszeiten nicht beachtet werden müssen.
Da das Thema zu Komplex ist und hier ganze Seiten sprengen würde und im Internet in Suchmaschinen vielen Möglichkeiten aufgezählt werden, beschränke ich mich nur auf das wesentliche.

  • Beweissicherungen
  • Gutachten: Gerichtsgutachten und Privatgutachten
  • Ausführungsbegleitende Qualitätskontrollen für Trockenausbau und Planung
    z.B. Prüfungen nach ÖNORM B 2212, sowie Verarbeitungspraxis B 3415
  • Ausführungsbegleitende Qualitätskontrollen für die Planung und den gesamten Trockenausbau
  • Prüfung nach ÖNORM B 2212, B 3415 und B 3358
    regelmäßige Routineprüfungen im Rahmen von Sichtkontrollen und zerstörungsfreien Begutachtungen für die Bauteile Systemhersteller ( Herstellergarantie nur wenn Systemkomponenten eingehalten werden.
  • Beurteilung von Bauschäden
  • Aufmass
  • Beurteilung nach der Einhaltung der  Brandschutz Norm  EN 13501-2
  • Erstellung von Sanierungsvorschlägen
  • Feuchtigkeitsmessungen – Feuchtigkeitsprofile
  • Baumanagement